Premium Dax-Konzerne 20.000 offene Stellen

Vor dem Fachkräftemangel bleiben auch die Dax-Konzerne nicht verschont. Bei den führenden 30 Unternehmen ist die Zahl der offenen Stellen stark gestiegen. Zugleich bauen Siemens und Co. aber auch massiv Personal ab.
Die Dax-Konzerne sind unter anderem händeringend auf der Suche nach Mechatronikern. Quelle: picture alliance / Andreas Geber
Gefragter Beruf

Die Dax-Konzerne sind unter anderem händeringend auf der Suche nach Mechatronikern.

(Foto: picture alliance / Andreas Geber)

DüsseldorfNie zuvor haben deutsche Unternehmen so viele Fachkräfte gesucht wie jetzt – dieser Trend gilt besonders für die börsennotierten und stets auslandsorientierten Dax-Konzerne. Zwar beschäftigen sie 60 Prozent ihrer insgesamt vier Millionen Mitarbeiter außerhalb von Deutschland. Auch stellen sie dort seit Jahren mehr Menschen ein als im Inland. Aber der Bedarf an Fachkräften hierzulande ist enorm. Nach Handelsblatt-Recherchen bieten die 30 Dax-Unternehmen derzeit fast 20.000 offene Stellen in Deutschland an. Vor einem Jahr waren es rund 15.000.

Gefragt sind im Prinzip alle Berufsgruppen, besonders oft jedoch: Mechatroniker, Mathematiker, Wirtschaftswissenschaftler, Marketingexperten, vor allem IT- und Software-Spezialisten.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Dax-Konzerne - 20.000 offene Stellen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%