Premium Debatte über Subventionen Saubere Luft mit Diesel – aber ohne Steuerprivileg

VW-Chef Müller steht mit seiner Forderung, die Subventionen für den Diesel zu beenden, nicht allein da. Auch Regierungsberater setzen auf einen Umbau des Steuer- und Abgabensystems. Fahrverbote sollen verhindert werden.
Der Weg zu emissionsfreien Mobilität ist steinig. Quelle: picture alliance / Robert Schles
Stau auf der Autobahn

Der Weg zu emissionsfreien Mobilität ist steinig.

(Foto: picture alliance / Robert Schles)

BerlinAlles, nur keine Fahrverbote per Gerichtsentscheid. Nach dieser Maxime meldete sich am 10. Dezember VW-Chef Matthias Müller zu Wort und forderte ein Ende der Dieselprivilegien. „Wenn der Umstieg auf umweltschonende E-Autos gelingen soll, kann der Verbrennungsmotor Diesel nicht auf alle Zeiten weiter wie bisher subventioniert werden“, sagte er im Handelsblatt und empfahl, die mehr als acht Milliarden Euro Steuererleichterungen im Jahr zu nutzen, um nach und nach stärkere „Anreize für Elektroautos“ zu setzen. Obendrein forderte er gleich noch eine blaue Plakette, damit nur noch solche Dieselautos in die Städte fahren, die die Grenzwerte auch wirklich einhalten.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Debatte über Subventionen - Saubere Luft mit Diesel – aber ohne Steuerprivileg

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%