Deniz Yücel
Bundesregierung fordert Freilassung von Welt-Journalisten

Die Bundesregierung bemüht sich um die Freilassung des „Welt“-Journalisten Deniz Yücel. Einem Sprecher des Auswärtigen Amts zufolge müsse das Grundrecht der Pressefreiheit überall in der Welt verteidigt werden.

BerlinDie Bundesregierung sieht den Fall des in der Türkei festgehaltenen „Welt“-Reporters Deniz Yücel als Nagelprobe für den Umgang des Landes mit der Presse- und Meinungsfreiheit. „Für uns ist der Fall Deniz Yücel schon deshalb von allergrößter Bedeutung, weil er (...) für den Einsatz Deutschlands für die Pressefreiheit steht“, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Montag. Es handele sich um ein fundamentales Grundrecht, das überall in der Welt verteidigt werden müsse. Die Bundesregierung setze sich dafür ein, „dass der Polizeigewahrsam von Herrn Yücel nicht mehr länger fortdauert und dass Herr Yücel nicht in Untersuchungshaft kommt.“ Aus eigener Anschauung wisse...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%