Deutscher Städtetag
Münchner OB Ude wird neuer Präsident

HB BERLIN. Der Münchner Oberbürgermeister Ude wird am Donnerstag zum neuen Präsidenten des Deutschen Städtetags gewählt. Ude werde als einziger Kandidat der Hauptversammlung zur Wahl vorgeschlagen, sagte ein Städtetags-Sprecher, wie ddp berichtet. Das Präsidentenamt wechsle alle zwei Jahre zwischen SPD und der Union. Derzeit hat die Frankfurter CDU-Oberbürgermeisterin Roth den Vorsitz inne.

Ude hatte zuvor betont, das Amt sei für ihn persönlich und für die Stadt eine große Ehre. Er lobte das vollkommen überparteiliche Klima im Städtetag, keiner habe eine parteipolitische Brille auf. Als Präsident will Ude als erstes Thema die Finanzausstattung der Städte angehen. Sein Hauptziel sei es, im Bundestagswahlkampf die Gewerbesteuer zu verteidigen. Wenn die Gewerbesteuer gestrichen werde, stünden alle deutschen Städte vor dem Abgrund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%