Direkter Wechsel soll verhindert werden
Koalition greift in Aufsichtsräte ein

Die große Koalition plant, einen Wechsel von Vorstandschefs in den Aufsichtsratsvorsitz ihres Unternehmens gesetzlich zu beschränken. Damit will sie eine in Großkonzernen verbreitete Praxis unterbinden, die wegen möglicher Interessenkonflikte bei der Unternehmenskontrolle seit Jahren umstritten ist.

BERLIN. Die Pläne sind zwar noch in einem frühen Stadium. Er habe sich aber schon mit SPD-Fraktionschef Peter Struck über die Stoßrichtung einer Gesetzesinitiative abgestimmt, sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder dem Handelsblatt. Er sei „schon lange der Meinung, dass der direkte Wechsel aus dem Vorstand in den Aufsichtsrat einem Unternehmen nicht dient“, begründete Kauder seine Initiative. In der Koalition mit der SPD biete sich nun eine gute Chance, darauf zu reagieren. Wirtschaftsrechtler wie der Frankfurter Experte für gute Unternehmensführung (Corporate Governance), Theodor Baums, bewerten den Vorstoß jedoch kritisch. Entscheidendes Ziel müsse es sein, die Aufsichtsräte durch eine Reform der Mitbestimmung arbeitsfähiger...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%