Eine Million Flüchtlinge und die Folgen
Wachstumstreiber oder Wohlstandsbremse?

PremiumEine überforderte Politik, eine Kanzlerin in Not und ein eskalierender Streit zwischen EU-Staaten: Der Umgang mit der Krise entscheidet über das politische und ökonomische Schicksal Deutschlands. Berechnungen und Szenarien zweier Top-Ökonomen.

DüsseldorfNematullah Jasor, 22, stammt aus Andkhoy, einer Stadt im Nordwesten Afghanistans. Jasors Augen sind dunkel, aber hellwach, er spricht sieben Sprachen, darunter Deutsch mit einem sonderbaren oberbayerischen Akzent.

Vor zwei Jahren musste der Informatikstudent aus seiner Heimat fliehen, weil er selbst, seine Familie und seine Freunde von den Taliban bedroht wurden. Elf Monate dauerte seine Flucht über Iran, die Türkei und den Balkan. Jetzt lebt er in einem Flüchtlingswohnheim in Salzweg, einem kleinen Dorf nahe Passau. Im September begann er eine Lehre als Maschinen- und Anlagenführer beim Automobilzulieferer ZF. „Ich bin stolz darauf, möglicherweise eines Tages als Beispiel einer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%