Einheitsbetrag
Gesundheitsfonds treibt Arbeitskosten hoch

Der Gesundheitsfonds kostet die Wirtschaft nächstes Jahr Milliarden. Denn vielen Unternehmen in Deutschland droht ab dem 1. Januar 2009 ein zum Teil deutlicher Anstieg ihrer Lohnnebenkosten. Verlierer sind vor allem Betriebskrankenkassen von Dax-Konzernen.

BERLIN. Wolfgang Schmeinck, Vorstandschef des Bundesverbands der Betriebskrankenkassen (BKK), bezifferte im Gespräch mit dem Handelsblatt die zu erwartenden Mehrbelastungen durch den Gesundheitsfonds auf rund zwei Mrd. Euro.

Mit der Einführung des Gesundheitsfonds werden die bislang unterschiedlichen Beitragssätze der Krankenkassen von einem einheitlichen Satz abgelöst. Heute liegen die paritätisch von Arbeitgebern und Versicherten finanzierten Beitragssätze der rund 215 Kassen zwischen 12,5 und gut 16 Prozent. Zusätzlich muss jeder Versicherte einen Sonderbeitrag von 0,9 Prozent zahlen.

An diesem Zusatzbeitrag ändert sich nichts. Doch sollen mit dem Start des Fonds die kassenindividuellen Beitragssätze durch einen für alle 50 Millionen Kassenversicherten einheitlichen Beitragssatz ersetzt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%