Emnid-Umfrage
AfD im „Sonntagstrend“ erstmals bei drei Prozent

Die Anti-Euro-Partei AfD hat in der Gunst der Wähler zugelegt. Im Sonntagstrend kletterte die „Alternative für Deutschland“ erstmals auf drei Prozent und gewann damit einen Punkt gegenüber der Vorwoche, wie die wöchentliche Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Zeitung „Bild am Sonntag“ ergab.

BerlinSpitzenpolitiker der großen Parteien reagierten zuletzt immer nervöser auf die AfD. Alle Parteien diskutieren derzeit darüber, wie sie mit dem neuen politischen Gegner umgehen könnte. Vor allem die Union ist verunsichert: Bei einem knappen Wahlausgang könnte die AfD sie den Wahlsieg kosten.

CSU-Chef Horst Seehofer schloss jegliche Zusammenarbeit mit der AfD aus. „Abgelehnt“, sagte er der „Welt am Sonntag“ auf eine entsprechende Frage. Er riet seiner Partei, die AfD ernstzunehmen. Sie sei aber keine Gefahr für die Union, weil diese mit Kanzlerin Angela Merkel eine sehr vorzeigbare Europa-Politik betreibe.

Die Union legte im Sonntagstrend wie die Anti-Euro-Partei einen Punkt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%