Ethikkommission
Alle wollen den Atomausstieg, keiner will ihn bezahlen

Bei der ersten öffentlichen Anhörung der Ethikkommission schoben Verbände und Industrie sich den schwarzen Peter zu. Wer den Atomausstieg bezahlen soll, bleibt schleierhaft. Die Atombranche verteidigt weiter ihre Meiler.

BerlinElf Stunden lang will die Ethikkommission der Bundesregierung heute öffentlich über zukünftige Energieversorgung Deutschlands debattieren. Dabei steht der große politische Konsens schon zu Beginn der Debatte fest: Deutschland will aus der Atomenergie aussteigen. Die plötzliche energiepolitische Kehrtwende der Bundesregierung nach dem Japan-Gau hinterlässt viele offene Fragen. Die Ethikkommission unter der Leitung des ehemaligen Umweltministers Klaus Töpfer muss darum vor allem klären, wer für die Energiewende zahlen muss. Energiekonzerne drohen mit höheren Energiepreisen bei einem schnellen Ausstieg. Umweltverbände warnen vor den Gefahren und Kosten der Atomkraft. Töpfer muss vermitteln.

„Wie kann eine Zukunft ohne Kernenergie so schnell wie möglich realisiert...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%