FDP-Führungskrise
Drei scheinheilige Könige

Das traditionelle Dreikönigstreffen der FDP machte seinem Namen in diesem Jahr besondere Ehre – mit dem Noch-König Philipp Rösler, dem Möchtegern-König  Dirk Niebel und dem heimlichen König Rainer Brüderle.

StuttgartEs sind die Bilder, die an diesem denkwürdigen Dreikönigs-Treffen  die markigen Worte Dirk Niebels bestätigen. „Wir spielen derzeit nicht in der besten Aufstellung“, wiederholt  der Bundesentwicklungsminister in seiner Rede die Kritik der vergangenen Monate. Jeder im Saal weiß, dass das als Frontalangriff gegen Parteichef Rösler gemeint ist.

So etwas hat es auf einem Dreikönigstreffen der FDP zuvor noch nicht gegeben. „Es zerreißt mich. So kann es nicht weitergehen“, sagt Niebel und drängt auf eine baldige Entscheidung. Die Partei habe schon zu oft gezögert.

Unfreiwillig bestätigt Philipp Rösler an diesem Tag die Kritik in der Partei,  ein guter Spieler zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%