Finanzkrise
Verdi erwartet keine Entlassungswelle bei Banken

Die Banken enlassen wegen der Euro-Krise und den Börsenturbulenzen weltweit Tausende Mitarbeiter. Doch die Gewerkschaft Verdi rechnet trotz Finanzkrise nicht damit, dass viele Bankangestellte ihren Job verlieren.

FrankfurtDie Gewerkschaft Verdi rechnet trotz der Finanzkrise nicht mit einer weiteren großen Entlassungswelle bei den Banken in Deutschland. „Wenn jetzt nicht eine scharfe Rezession kommt, dann dürfte beim Abbau das Ende der Fahnenstange erreicht sein“, sagte Beate Mensch vom Verdi-Bundesvorstand dem Handelsblatt (Montagausgabe) In den vergangenen  zehn Jahren seien mehr als 100.000 Stellen in der Branche abgebaut worden.

„Wir sind jetzt noch bei 660 000 Beschäftigten - ein unglaublicher Aderlass, der durch die permanente Umstrukturierung vorangetrieben wurde und auf Kosten der Beschäftigten ging“, erklärte die Expertin für Finanzdienstleister. Mit immer weniger Personal solle bei den Kreditinstituten und Versicherern immer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%