Finanzminister in Kuwait
Steinbrück: Staatsfonds „sehr willkommen“

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat Befürchtungen arabischer Staatsfonds vor Hürden für ausländische Investoren in Deutschland zurückgewiesen. Die geplante Verschärfung des deutschen Außenwirtschaftsgesetzes verteidigte er dennoch.

HB KUWAIT-STADT. „Niemand will Hindernisse für Investoren errichten. Jeder, der dies tun würde, wäre verrückt“, sagte Steinbrück am Dienstag in Kuwait-Stadt bei einem Treffen mit der Spitze der kuwaitischen Industrie- und Handelskammer.

Er reagierte damit auf Sorgen des Staatsfonds Kuwait Investment Authority (KIA), in Deutschland nicht mehr willkommen zu sein.

Deutschland sei „hochgradig interessiert“ an ausländischen Staatsfonds, unterstrich der Finanzminister. „Das jetzige Agieren der Staatsfonds ist eine Chance“, sagte Steinbrück. Sie hätten in der aktuellen Finanzmarktkrise zur Stabilisierung beigetragen, indem sie Banken geholfen haben.

Steinbrück verteidigte aber zugleich die Pläne der Bundesregierung für ein schärferes Außenwirtschaftsgesetz zum Schutz strategisch wichtiger...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%