Flüchtlingskrise
Stau bei Asylanträgen – Behörde schlägt Alarm

BAMF-Chef  Frank-Jürgen Weise warnt vor einer Überforderung seiner Flüchtlingsbehörde: Sollten im kommenden Jahr genauso viele Migranten kommen wie 2015, brauche das Amt noch mehr Mitarbeiter als bisher geplant.

BerlinDer Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) warnt vor einem dauerhaften Stau nicht bearbeiteter Asylanträge. Sollten im kommenden Jahr so viele Flüchtlinge wie 2015 nach Deutschland kommen, sei seine Behörde auf weitere Mitarbeiter angewiesen. "Ich sage ganz klar: Wenn der Flüchtlingszugang so weitergeht, reichen auch die angepeilten 7300 Stellen beim BAMF nicht aus", sagte Weise der "Wirtschaftswoche" laut Vorabbericht vom Donnerstag. Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner erklärte, es gebe "Belastungsgrenzen" für die Aufnahme von Flüchtlingen. In der CSU wurden Forderungen nach einer Beschleunigung der Asylverfahren nach Schweizer Vorbild laut.

Weise verwahrte sich gegen die Kritik, ein Grund...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%