Flüchtlingspolitik
Deutschland hält an Dublin-Rückführung fest

In der EU-Asylpolitik setzt sich Deutschland stets für mehr Solidarität ein. Gleichzeitig hält die Regierung aber auch an dem Dublin-Abkommen fest, wodurch Migranten nach Italien zurückgeschickt werden – zum Ärger Roms.

Berlin/RomDie Bundesregierung will Migranten trotz der angespannten Lage in der Flüchtlingskrise weiterhin entsprechend dem Dublin-Abkommen nach Italien zurückführen. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Angesichts der aktuellen Überforderung Italiens sei das „unverantwortlich und das Gegenteil der ansonsten von der Bundesregierung immer eingeforderten Solidarität in der EU-Asylpolitik“, sagte die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, Ulla Jelpke, am Mittwoch. „Deutschland ist insgeheim froh, dass andere Länder für die Geflüchteten sorgen sollen.“

Mit mehr als 93.000 im Mittelmeer geretteten Migranten, die bereits in diesem Jahr an den italienischen Küsten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%