Premium Förderung alternativer Antriebe Höhere Steuern für die Verkehrswende

Nach der Energiewende in der Stromerzeugung muss nun die kaum begonnene Energiewende im Verkehr in Angriff genommen werden. Alternative Antriebstechnologien können nur mit staatlichem Anschub florieren. Eine Analyse.
Das Eingreifen des Staates ist hier gerechtfertigt. Quelle: dpa
Elektroauto

Das Eingreifen des Staates ist hier gerechtfertigt.

(Foto: dpa)

DüsseldorfEines der vermutlich folgenreichsten Ereignisse des vergangenen Jahres war die Pariser Klimaschutzkonferenz. Sie endete am 12. Dezember mit einem Abkommen, das erstmals alle maßgeblichen Staaten auf die Reduzierung von CO2-Emissionen verpflichtet. Als Grundlage dafür dienen von den Staaten selbst vorgelegte Reduzierungsziele. Die EU hat zugesagt, ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Ausgangsjahr 1990 zu reduzieren.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Förderung alternativer Antriebe - Höhere Steuern für die Verkehrswende

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%