Förderung von Digitalfirmen
Kaum Steuervorteile für deutsche Start-ups

PremiumIm Steuerwettbewerb um innovative Start-ups liegt Deutschland auf den hinteren Plätzen, so eine aktuelle Studie. Grund ist vor allem eine Umstellung der Forschungsförderung, die unter Kanzler Kohl vorgenommen wurde.

BerlinAls Investitionsstandort rangiert Deutschland im weltweiten Vergleich auf Platz zwei, direkt hinter den USA und vor China. Jedenfalls im Ranking der Unternehmensberatung A.T. Kearney, die alle Wirtschaftszweige betrachtete. Im beinharten Wettbewerb um die Ansiedlung hochinnovativer Digitalfirmen jedoch könnte Deutschland mehr tun, vor allem bei den Unternehmensteuern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung PwC und des Wirtschaftsforschungsinstituts ZEW, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt: Erstmals werden darin die Steueranreizsysteme für digitale Geschäftsmodelle analysiert. Deutschland landet in diesem Vergleich abgeschlagen auf Platz 31 von 33 untersuchten Ländern Europas plus USA, Kanada und Japan. „Deutschland hat im internationalen Vergleich Nachholbedarf bei...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%