Forsa-Chef Manfred Güllner
„Das Neuwahl-Risiko ist für die Union am geringsten“

PremiumForsa-Chef Manfred Güllner sieht die Union für Neuwahlen gut gerüstet. Die SPD könnte ihr nächstes Debakel erleben. Im Interview spricht Güllner über die Risiken, die für die Parteien mit einer Neuwahl verbunden sind.

Herr Güllner, wem werden Neuwahlen am meisten nutzen?
Momentan könnte bei Neuwahlen ein ähnliches Ergebnis herauskommen wie am 24. September. Es wird aber noch Verschiebungen geben, wahrscheinlich zwischen FDP und Union. Ich glaube, die FDP hat mit ihrem Abbruch der Sondierungen einen Großteil ihrer mittelständischen Wähler vor den Kopf gestoßen, und die könnten nun zur Union abwandern.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%