Französische Verjährungsfrist entscheidend
Frankreich könnte Pfahls freilassen

Jahrelang war nach dem Ex-Staatssekretär Pfahls gefahndet worden. Jetzt ist er gefasst, aber über seine Auslieferung ist noch nicht entschieden.

HB BERLIN. Der in Frankreich gefasste Ex-Rüstungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls wird möglicherweise nicht ausgeliefert. Entscheidend sei die französische Verjährungsfrist für die Pfahls vorgeworfenen Taten, heißt es in einem Bericht des Nachrichtenmagazin «Focus» unter Berufung auf einen Mitarbeiter des französischen Justizministeriums. Diese beträgt in Frankreich nur fünf Jahre.

Pfahls habe von Asien aus im Frühjahr Vertraute im Düsseldorfer Raum kontaktiert, um seine Rückkehr nach Deutschland vorzubereiten, so das Magazin. Nach Paris sei er nur wenige Tage vor seiner Verhaftung am 13. Juli gereist. Das Bundeskriminalamt sei davon überzeugt, dass Pfahls Komplizen gehabt habe, die ihm geholfen hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%