G7-Proteste in Bayern
Ende der Vorstellung

PremiumGipfeltreffen gelten in der linken Szene als großes Event, zu dem Demonstranten aus aller Welt anreisen. In diesem Jahr droht der Protestzirkus jedoch auszufallen – auch, weil das Lager der G7-Gegner gespalten ist.

MünchenSo hatte sich Hagen Pfaff die Sache nicht vorgestellt. An einem Mittwochmorgen sitzt der Attac-Aktivist in einem Münchner Café in der Sonne, rührt in seinem Cappuccino und zieht Bilanz der Mobilisierungskampagne gegen den G7-Gipel in Elmau: „Wir machen was wir können, mehr geht halt nicht. Aber es ist überhaupt kein Geld da. Wir müssen darauf hoffen, dass sich die Leute eigenverantwortlich organisieren“, sagt er. Es klingt enttäuscht.

Seit 15 Jahren ist der 50-jährige Softwareentwickler bei den Globalisierungskritikern aktiv. Er hat beim letzten deutschen G8-Treffen in Heiligendamm Polizeisperren durchbrochen, sich gegen das Kohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg eingesetzt, an Protestcamps zum Umweltschutz...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%