Gerichtsverfahren
Polizist als Zeuge: „Reichsbürger“ traf Kollegen mit ersten Schüssen

Chaos, Splitter, Dampf: Im Prozess gegen den „Reichsbürger“ aus Georgensgmünd schildern mehrere Polizisten den tödlichen Einsatz. Die Verteidigung spricht von Notwehr.

NürnbergBeim Polizeieinsatz gegen den „Reichsbürger“ aus Georgensgmünd trafen laut Aussage eines beteiligten Beamten bereits die ersten Schüsse seine Kollegen. Die beiden SEK-Beamten seien von der Tür weggetaumelt und andere Kollegen hätten das Feuer erwidert, schilderte der Polizist am Mittwoch als einer von mehreren Zeugen vor dem Landgericht in Nürnberg. Ein als „Reichsbürger“ geltender 49-Jähriger muss sich seit Dienstag wegen Mordes und versuchten Mordes an Beamten eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) verantworten.

Zunächst sei weiter geschossen worden; es habe „Splitterregen“ und Dampf gegeben. Dann sei ein kurzer „Moment des Innehaltens“ gefolgt, sagte der Zeuge. „Alle haben sich orientiert und geschaut, was los...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%