Gewerkschaften wollen Auswüchse verhindern
DGB fordert stärkere Kontrolle der Managergehälter

Die deutschen Gewerkschaften fordern neue Regeln bei der Festsetzung von Managergehältern. Mit Unterstützung der Gewerkschaftszentralen wollen die Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsräten für klare Erfolgskriterien in den Vergütungssystemen streiten. In den Aufsichtsräten von Daimler-Chrysler, Opel und anderen Aktiengesellschaften wird der Ruf nach neuen Kriterien bereits laut.

dc/mjh/po/zel BERLIN. „Ich gehe davon aus, dass die Arbeitnehmervertreter künftig deutlich mehr gegen Fehlentwicklungen ausrichten werden“, sagte Dietmar Hexel, Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), dem Handelsblatt. Der DGB plant Ende September eine Arbeitnehmerkonferenz für Aufsichtsräte von Dax- und MDax-Unternehmen, auf der die Beratung zu Vergütungsfragen ein Schwerpunkt ist. Auch IG-Metall-Vize Berthold Huber kündigte an, die bisherige Zurückhaltung in den Aufsichtsräten aufzugeben und mit einer „deutlichen Stimme“ zu sprechen.

Nach den jüngsten öffentlichen Debatten über den MannesmannProzess und die Vergütung bei Daimler-Chrysler müssen sich die Manager damit auch intern auf eine kritische Auseinandersetzung um ihre Gehälter einstellen. Dabei legt der DGB...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%