„Große Sympathie“
Gauck lädt Obama nach Deutschland ein

In seinem Glückwunschschreiben hat Bundespräsident Joachim Gauck US-Präsident Obama nach Deutschland eingeladen. Die bewährte Freundschaft müsse vertieft werden. Obama startete am Montag in seine zweite Amtszeit.

BerlinBundespräsident Joachim Gauck hat US-Präsident Barack Obama zu dessen zweiter Amtszeit gratuliert und ihn nach Deutschland eingeladen. Die Deutschen brächten den USA, aber auch Obama persönlich, "eine hohe Wertschätzung und große Sympathie entgegen", erläuterte Gauck am Montag in einem Glückwunschschreiben an Obama.

Dessen Besuch vor fast fünf Jahren in Berlin sei "dafür ein beredtes Zeugnis" gewesen. "Gern würde ich gemeinsam mit Ihnen hieran anknüpfen und lade Sie daher, zur Vertiefung der bewährten Freundschaft zwischen unseren Ländern, zu einem Besuch in Deutschland ein", schrieb Gauck weiter. Obama hatte während seiner ersten Kandidatur für das Präsidentenamt im Juli 2008 vor rund...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%