Grüne stützen Pofalla
Bizarre Rückendeckung für Merkels Pöbel-Minister

Ronald Pofalla hat sich entschuldigt. Doch die heftigen Verbalattacken des Kanzleramtsministers auf einen Euro-Abweichler sorgen in Berlin weiter für Diskussionsstoff - und für ungewöhnliche Allianzen.
  • 14

BerlinSo gibt es auf Seiten der Grünen auch Rückendeckung für Pofalla.  Joschka Fischer, früherer Vizekanzler, ehemaliger Außenminister und einstiger Spitzenpolitiker der Grünen, erinnerte sich in der „Leipziger Volkszeitung“ an seine eigenen Empfindungen, wenn es um Abweichler in den Reihen der Grünen zu Regierungszeiten gegangen sei, und meinte zu Pofallas offenkundigen Wutausbruch: „Mir ist ein deftiges Wort des Zorns immer lieber als eine scheinbar freundlich vorgetragene süßsaure Hinterhältigkeit.“

Der Grünen-Europaabgeordnete Werner Schulz sieht es ähnlich. „In der Politik geht es manchmal rau zu“, sagte er der „Mitteldeutschen Zeitung“. Es gebe Situationen, in denen die Nerven blank liegen. Außerdem müssten „auch die Abweichler gut überlegen, wie weit sie gehen. Manche spielen sich unglaublich in den Mittelpunkt.“ Pofalla habe seine Äußerungen bedauert, das müsse man anerkennen. „Ich schätze Pofalla als soliden und durchaus auch sachlichen Menschen.

Grünen-Chefin Claudia Roth dagegen kritisierte die wüste Beschimpfung des CDU-Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach als „unanständig und abstoßend“. Solche innerparteilichen Ausfälle zeigten das tiefe Zerwürfnis in der Union nach der Euro-Entscheidung. Ausgerechnet die Union, die Grüne wegen ihrer Umgangsformen und ihres Lebensstils seit jeher diffamiert hätten, offenbare jetzt eine erschreckende Kulturlosigkeit.

Der Kanzleramtsminister hatte den Vorsitzenden des Bundestagsinnenausschusses wegen dessen ablehnender Haltung zur Erweiterung des Euro-Rettungsschirms EFSF scharf attackiert. Medienberichten zufolge beschimpfte er seinen Parteikollegen unter anderem mit den Worten: „Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen“ und „Du machst mit deiner Scheiße alle Leute verrückt.“

Kommentare zu " Grüne stützen Pofalla: Bizarre Rückendeckung für Merkels Pöbel-Minister"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Klar dass der politische Taxifahrer J. Fischer Pofalla und dessen Verbalinjurien Sympatie bezeugt, ist er doch genau so gestrickt und bedient sich gerne der Fäkalsprache."Mit Verlaub, Sie sind ein Arschloch, Herr Präsident" ist unvergessen. Hier lagen allerdings nicht die Nerven blank, sondern hier wurde bewußt und gezielt auf niedrigsten Niveau beleidigt.

  • Wer so über das GG denkt, müsste auf der Stelle seines Amtes enthoben werden. Da helfen auch keine Entschulgigungen. Wir brauchen jedenfalls noch viel mehr Bosbachs, Schäfflers und Willschs.

    Und die von Panorama entlarvten Abgeordneten, welche nicht mal genau wussten, über wieviel Geld des deutschen Steuerzahlers sie abstimmen, sollten ebenfalls sofort nach Hause gehen. Und zwar ohne Pensionen oder fortlaufende Gehälter. Eine Schande, welche Menschen von uns finanziert werden!

    Was bleibt übrig, wenn man den Politikern das Recht nimmt?

  • Wer so über das GG denkt, müsste auf der Stelle seines Amtes enthoben werden. Da helfen auch keine Entschulgigungen. Wir brauchen jedenfalls noch viel mehr Bosbachs, Schäfflers und Willschs.

    Und die von Panorama entlarvten Abgeordneten, welche nicht mal genau wussten, über wieviel Geld des deutschen Steuerzahlers sie abstimmen, sollten ebenfalls sofort nach Hause gehen. Und zwar ohne Pensionen oder fortlaufende Gehälter. Eine Schande, welche Menschen von uns finanziert werden!

    Was bleibt übrig, wenn man den Politikern das Recht nimmt?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%