Grünen im Wahljahr: Vier Ponys und kein Zugpferd

Grünen im Wahljahr
Vier Ponys und kein Zugpferd

PremiumBei den Grünen geben „Angry Old Man“ Trittin und Gegenspieler Kretschmann den Ton an. Die vier möglichen Kanzlerkandidaten sind Leichtgewichte. Vor der Bundestagswahl muss sich die Partei schnell sortieren. Eine Analyse.

Die Grünen haben einen klassischen Fehlstart ins Wahljahr hingelegt. Ihre Parteivorsitzende Simone Peter brach offenbar noch im Silvestertaumel eine völlig unnötige Debatte über das Verhalten der Polizei auf der Kölner Domplatte los. Am Wochenende gab es eine Forderung aus der dritten Reihe, Pflegebedürftigen Sex mit Prostituierten zu bezahlen – wohlgemerkt aus der Staatskasse.

Dabei ging vollkommen unter, dass sich die Öko-Partei in der Schlussphase ihrer Aufstellung der beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl befindet. Die Partei will in alter Tradition ihr Spitzenpersonal per Mitgliederentscheid ermitteln. Dabei bewerben sich vier Kandidaten um zwei Plätze. Der ganze Zirkus zeigt: Die Partei hat vier Ponys...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%