Henkel beschimpft AfD-Chef Adam
„Ich hoffe, Sie treten von der Bühne“

Der Streit in der AfD gewinnt an Schärfe. Parteivize Hans-Olaf Henkel stellt sich auf die Seite von Parteigründer Bernd Lucke und verteidigt ihn gegen parteiinterne Kritiker. Die AfD steht vor einer entscheidenden Woche.
  • 1

HamburgDie Schlammschlacht in der euro-kritischen Alternative für Deutschland (AfD) geht in die nächste Runde. Im eskalierenden Führungsstreit ist nun eine weitere interne E-Mail aufgetaucht, in der Vizechef Hans-Olaf Henkel einen der drei Vorsitzenden, Konrad Adam, persönlich beschimpft und zum Rücktritt auffordert. „Ich hoffe, der letzte Akt wird bald aufgeführt und Sie treten von der Bühne“, schrieb Henkel Ende des Jahres an Adam, wie das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Wochenende berichtete.

Adam sei von Ehrgeiz zerfressen und versuche mit „immer größerer Energie“, Parteichef Bernd Lucke ein Bein zu stellen. Doch könne Adam Lucke „nicht im Entferntesten“ das Wasser reichen. „Sie sind total von der Rolle und merken es offensichtlich nicht einmal“, schreibt Henkel demnach weiter.

Die beiden gleichberechtigten Co-Vorsitzenden Luckes, Adam und Frauke Petry, stemmen sich gegen dessen Pläne, sich über eine Satzungsänderung den Posten des alleinigen Vorsitzenden zu sichern. Henkel unterstützt Lucke. Der 52 Jahre alte Wirtschaftsprofessor Lucke ist das bekannteste Gesicht der AfD und gehört zu den Gründern der Partei. Innerhalb der AfD entwickelt sich ein Richtungsstreit um den weiteren politischen Kurs. Lucke und Henkel wollen sich gegenüber dem rechtspopulistischen Kurs klar abgrenzen, ihre Kritiker sehen die AfD hingegen in einem Bündnis mit der in Dresden gestarteten Pegida-Bewegung.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Henkel beschimpft AfD-Chef Adam: „Ich hoffe, Sie treten von der Bühne“ "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hr. Henkel war doch Spitzenmanager. Er weis doch, wie man führt. Warum ist er nicht der Spitzenmann der AFD?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%