Hypo Real Estate
PwC-Wirtschaftsprüfer sollen für Fehlbuchung büßen

Mitarbeiter von Pricewaterhouse-Coopers haben eine Fehlbuchung bei der Bad Bank der Hypo Real Estate übersehen. Die Grünen wollen sie nun zur Anhörung vorladen. Für die Wirtschaftsprüfer droht ein Nachspiel.

DüsseldorfDie übersehene Fehlbuchung von 55 Milliarden Euro bei der Bad Bank der Hypo Real Estate (HRE) auf dem Höhepunkt der Finanzkrise könnte für die zuständigen Wirtschaftsprüfer von Pricewaterhouse-Coopers (PwC) ein Nachspiel haben. Wie das Handelsblatt berichtet, dringt die Bundestagsfraktion der Grünen jetzt darauf, PwC von der berufsrechtlichen Schweigepflicht zu entbinden. Die 55 Milliarden Euro hätten als zusätzliches Plus in der HRE-Bilanz ausgewiesen werden müssen.

Das Handelsblatt beruft sich auf einen ihm vorliegenden Antrag des finanzpolitischen Sprechers der Grünen, Gerhard Schick, und seiner Fraktion an die Bundesregierung. Darin wird diese aufgefordert, die Geschäftsleitung der Bad Bank FMS Wertmanagement (FMSW) anzuweisen,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%