IG-Metall-Klausurtagung
Huber für Zwickel-Nachfolge vorgeschlagen

Im Kampf um die Nachfolge für den IG-Metall-Vorsitzenden Klaus Zwickel (63) will der Gewerkschaftsvorstand an diesem Dienstag in Dresden einen Kandidaten vorschlagen.

HB/dpa FRANKFURT/M. Für den Spitzenposten sind IG-Metall-Vize Jürgen Peters (59) und der baden-württembergische Bezirksleiter Berthold Huber (53) im Gespräch. Es ist das erste Mal in der Geschichte der Traditionsgewerkschaft, dass es zwei Bewerber für den Vorsitz gibt. Die endgültige Entscheidung fällt auf dem Gewerkschaftstag vom 12. bis 18. Oktober in Hannover.

Hinter der Personalfrage steht eine Entscheidung über den künftigen Kurs der IG Metall. Während Vize Peters dem linken Flügel zugerechnet wird, zählt Bezirksleiter Huber zu den reformorientierten Kräften. Traditionell ist der Zweite Vorsitzende der automatische Anwärter auf den Chefsessel. Peters könnte aber aus Altersgründen nur noch für eine Amtszeit von vier Jahren antreten. Um der IG Metall eine Zerreißprobe zu ersparen, gilt eine Paket-Lösung mit beiden Kandidaten als wahrscheinlicher Kompromiss.

Schon am Montag kam Zwickel mit Peters und den acht weiteren Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstands zusammen, um den Vorschlag abzustimmen. Das Ergebnis sollte nicht bekannt gegeben werden, um den Beratungen des Gesamtvorstandes am Dienstag nicht vorzugreifen. Die sieben Bezirksleiter nehmen an den Beratungen in Dresden teil, haben aber kein Stimmrecht. Neben der Doppelspitze wird auch ein Personaltableau für den restlichen geschäftsführenden Vorstand vorgeschlagen. Im Herbst soll dieser von zehn auf sieben Mitglieder verkleinert werden.

Neben Personalfragen werden die von der Bundesregierung geplanten Reformen des Arbeitsmarktes und der Sozialsysteme während der dreitätigen Klausurtagung in Dresden eine Rolle spielen. IG- Metall-Vize Peters hat bereits Proteste angekündigt. Zudem wird es auch um den Tarifstreit zur Einführung der 35-Stunden-Woche in Ostdeutschland gehen, wo es ab Mai zu Warnstreiks kommen könnte. Die IG Metall ist mit 2,64 Millionen Mitgliedern die größte deutsche Industriegewerkschaft. Seit Jahren leidet sie unter sinkenden Mitgliederzahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%