Jahressteuergesetz 2013
Länder wollen Schlupfloch bei Erbschaftsteuer stopfen

Privat- in Betriebsvermögen umzuwandeln ist bisher ein gangbarer Weg, um ein Erbe vor der Besteuerung zu schützen. Dieses Schlupf soll geschlossen werden. Die Empfehlungen für das Jahressteuergesetz 2013 sehen das vor.
  • 6

DüsseldorfDie Länderfinanzminister wollen ein beliebtes Schlupfloch bei der Erbschafsteuer stopfen. In ihren 137 Seiten dicken „Empfehlungen“ für das Jahressteuergesetz 2013 für die Bundesratssitzung am Freitag fordern sie, dass „Wertpapiere sowie vergleichbare Forderungen, Zahlungsmittel, Sichteinlagen, Bankguthaben und andere Forderungen, soweit deren Wert nicht geringfügig ist“, künftig nicht mehr zum begünstigten Betriebsvermögen zählen sollen.  Als „geringfügig“ sollen die Geldbestände nur noch dann gelten, wenn sie zehn Prozent des Unternehmenswertes nicht übersteigen.

„Damit würden die meisten Gestaltungsmöglichkeiten bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer künftig verhindert“, sagt Ernst-&- Young-Partner Carl-Josef Husken.

Rheinland-Pfalz’ Finanzminister Carsten Kühl (SPD) bestätigte: „Wir wollen bei den Gestaltungsmöglichkeiten, die mit der Umwandlung von Privat- in Betriebsvermögen bestehen, ein Schlupfloch schließen.“

Hintergrund der Länderpläne sind die stagnierenden Erbschaftsteuereinnahmen. Außerdem scheint das teils aggressive Werben von Beratern, selbst große Vermögen erbschaftsteuerfrei völlig legal mit Hilfe einer „Cash GmbH“ auf die nächste Generation übertragen zu können, die Finanzminister zu ärgern.

Kommentare zu " Jahressteuergesetz 2013: Länder wollen Schlupfloch bei Erbschaftsteuer stopfen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zum Glück wird die Erhöhung der Mehrwertsteuer von Silbermünzen und Münzbarren erst im Jahr 2014 in Kraft treten. Anleger haben dann noch ein Jahr, um günstige Anlagemünzen aus Silber zu kaufen. Hier weitere Infos: http://www.goldsilbershop.de/silber-mehrwertsteuer.html

  • " Länder wollen Schlupfloch bei Erbschaftssteuer stopfen "

    Sag mir einer irgend einen Gegenstand oder sonstwas, das zu Lebzeiten eines Erblassers NICHT vom Fiskus halb tot geleckt worden wäre. Und kaum krepiert der Erblasser endlich, ist schon wieder "Vater" Staat da und greift selbst dem Toten noch in die Tasche.

    Dabei ist doch Leichenfledderei eigentlich verboten - oder doch nicht?

    Ach ich liebe unseren Staat jeden Tag mehr ....

  • Die Banken bekämen nicht einen Cent, hätte man nie Schulden angehäuft. Die Banken, auch wenn ich einige nicht mehr für seriös halt, haben nur die Nachfrage bedient.
    Wer würde schon Kredit ohne Zinsen geben? Wer würde seine Wohnung ohne Miete überlassen oder einen PKW ohne Gebühr?
    Der Zins für Geld ist durchaus gerechtfertigt. Natürlich könnte man mit 100 Mrd. € viel anfangen. Man müßte eben nur die Schulden endlich mal zurück zahlen, anstatt zugunsten des Südens noch mehr anzuhäufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%