Jurk erhält fast neunzig Prozent der Stimmen
Thomas Jurk ist Sachsens neuer alter SPD-Chef

Die Delegierten des sächsischen SPD-Landesparteitags haben ihren Vorsitzenden Jurk in seinem Amt bestätigt. Er hatte den Posten nach dem Rücktritt seiner Vorgängerin übernommen.

HB BERLIN.

Die sächsische SPD hat Thomas Jurk im Amt des Parteivorsitzenden bestätigt. Die Delegierten stimmten am Samstag auf ihrem Parteitag in Dresden mehrheitlich für den gebürtigen Görlitzer. Von 133 gültigen Stimmen erhielt Jurk 117. Elf Delegierte stimmten gegen ihn, fünf enthielten sich. Die Zustimmung lag damit bei 88 Prozent. Der 42-jährige Jurk war der einzige Bewerber für das Amt.

Der derzeitige Chef der SPD-Landtagsfraktion kandidierte erstmals für den SPD-Vorsitz. Jurk hatte davor bereits kommissarisch als Parteivorsitzender amtiert, nachdem ihn der Landesvorstand Ende Juni auf diesen Posten geholt hatte. Damals war die SPD-Landesparteichefin Constanze Krehl zurückgetreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%