Kanzlerin bei Trump
Merkels Gratwanderung

Die Kanzlerin soll das deutsch-amerikanische Verhältnis retten, Strafzölle abwenden und gleichzeitig auf gemeinsame Werte pochen. Das ist eine gewaltige Herausforderung. Helfen könnte ein Einkauf bei Trumps Tochter.

BerlinBundeskanzlerin Angela Merkel reist am Montag unter hohem Erwartungsdruck zu ihrem ersten Treffen mit US-Präsident Donald Trump nach Washington. SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, der Besuch sei eine Gratwanderung. Merkel müsse einerseits auf die Fortsetzung einer werteorientierten Zusammenarbeit pochen und andererseits Deutschland und Europa gegen eine protektionistische Politik von Trump mit Zöllen und Handelsbeschränkungen abgrenzen. Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) forderte von den USA offene Märkte statt Abschottung.

Die Handelspolitik könnte der schwierigste Punkt der Reise werden, an der die Vorstandschefs von Siemens, BMW und Schaeffler teilnehmen. Deutschland exportiert weit mehr in die USA, als...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%