Keine vollständige Gegenfinanzierung der Steuerreform geplant
Clement setzt auf Steuerreform für Wachstum

Die Bundesregierung sieht nach den Worten von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) mit vorgezogenen Steuerentlastungen eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit dafür, das angestrebte Wachstumsziel von 2 Prozent im Jahr 2004 zu erreichen.

Reuters BERLIN. „Klar ist, dass wir die Wahrscheinlichkeit, die 2 Prozent zu erreichen, erheblich gesteigert haben“, sagte Clement am Dienstag bei einem Wirtschaftskongress der SPD in Berlin. Mit dem Vorziehen der Steuerreform könne ein zusätzliches Wachstum von bis zu 1 Prozentpunkt erzielt werden.

Clement betonte zugleich, die Bundesregierung wolle die Kosten der Steuerreform im kommenden Jahr nicht vollständig gegenfinanzieren. Wenn man das machte, würde der Wachstumsschub, den die Bundesregierung durch die Maßnahmen ja wolle, nicht eintreten.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) geht allerdings in seiner am Dienstag veröffentlichten Prognose davon aus, dass auch bei einem Vorziehen der Steuerreform das Wachstum 2004 höchstens 1,6 Prozent betragen dürfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%