Koalitionsfrage
Gabriel sieht Rot-Grün nicht als Projekt

Nach dem Scheitern der Koalitionsverhandlungen in Berlin mahnt SPD-Chef Sigmar Gabriel an, Koalitionen nicht zu "überhöhen". Die Grünen seien „anschlussfähig“ an die SPD, „aber eben auch an die CDU“.

BerlinDer SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel kann mit der Charakterisierung einer rot-grünen Koalition als „Projekt“ wenig anfangen. Die wichtigsten Voraussetzungen einer Koalition seien Übereinstimmung in Sachfragen, gegenseitiges Vertrauen und solides Handwerk, sagte Gabriel der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstag). „Wenn diese drei Dinge zusammenkommen, kann man gemeinsam regieren. Wenn nicht, soll man die Finger davon lassen.“

Die „berühmte Wunschehe“ aus CDU, CSU und FDP zeige, was passiere, wenn diese drei Voraussetzungen fehlten, sagte Gabriel. „Man darf Koalitionen auch nicht überhöhen.“ Mit Blick auf das Scheitern der Koalitionsverhandlungen von SPD und Grünen in Berlin sagte Gabriel, das Thema Infrastruktur, insbesondere Verkehrsinfrastruktur, sei immer...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%