Koalitionsspitzen drängen Kritiker zu Ja bei Gesundheitsreform
Kampf um die eigene Mehrheit geht weiter

Die zeit wird langsam knapp - umso heftiger werden die Kritiker der Gesundheitsreform in den eigenen Reihen bedrängt. Die Spitzen von Rot-Grün wollen unbedingt eine eigene Mehrheit bei der Abstimmung zum gesundheitskompromiss im Bundestag am Freitag. Doch dahin ist es noch ein weiter Weg.

HB BERLIN. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Wilhelm Schmidt, sagte am Mittwoch in Berlin, in der SPD-Fraktion solle es neben Gesprächen mit den Kritikern am Abend auch ein Treffen von Fraktionschef Franz Müntefering mit den Vorsitzenden der Landesgruppen geben. Es gehe darum, alle bisherigen Abweichler für die namentliche Abstimmung am Freitag auf Linie zu bringen. Müntefering wird nach eigenen Angaben mit fünf oder sechs Gegnern des bisherigen Gesetzentwurfs klärende Gespräche führen, um sie zur Zustimmung zu bewegen. Auch bei den Grünen wird nach Einschätzung der Parteilinken Irmingard Schewe-Gerigk mit Abweichlern gerechnet, so dass angesichts des knappen Vorsprungs von Rot-Grün die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%