Kriegsende
Mythos und Wirklichkeit

PremiumFür die deutsche Wirtschaft bedeutete das Ende des Zweiten Weltkriegs keine Zäsur. Die Industrie hatte sich in jeder Hinsicht gut auf den Frieden vorbereitet. Auch deren Anlagen waren startklar.

DüsseldorfAls die Wehrmacht am 8. Mai 1945 kapitulierte, lagen weite Teile Deutschlands in Schutt und Asche. Die Flächenbombardements der Alliierten hatten einst blühende Metropolen wie Berlin und Hamburg, Köln und Dresden dem Erdboden gleichgemacht. Es schien, als sei das Jüngste Gericht über Hitler-Deutschland gekommen. Die Überlebenden irrten durch gespenstische Trümmerlandschaften auf der Suche nach Angehörigen, Nahrung und Kleidung. Nur das flache Land blieb von den Verwüstungen vielerorts verschont. In dieser „Stunde Null“, dem Ende der Kampfhandlungen und dem Untergang des NS-Regimes, schien der Wunsch von US-Finanzminister Henry Morgenthau bereits Wirklichkeit geworden zu sein: das industrielle Deutschland in einen Agrarstaat zu verwandeln.

In Deutschland stand...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%