Landeswahlausschüsse akzeptierten die Listenvorschläge
Linkspartei kann zur Wahl antreten

Die Linkspartei kann bei der Bundestagswahl in allen Ländern mit ihren Kandidatenlisten antreten, auf denen auch Vertreter der Wahlalternative WASG stehen.

HB BERLIN. Die Die Landeswahlausschüsse ließen in ihren Sitzungen am Freitag die Listenvorschläge in allen 16 Bundesländern zu, wie die zuständigen Landeswahlleiter mitteilten. Zuvor war strittig gewesen, ob die offenen Listen der in Linkspartei umbenannten früheren PDS mit den WASG-Kandidaten die Vorgaben des Wahlrechts erfüllen. Gegen die Entscheidungen der Ausschüsse sind Beschwerden möglich, über die spätestens am kommenden Freitag entschieden werden muss.

Linkspartei und WASG wollen ihren Zusammenschluss zu einer gemeinsamen Partei nach der für den 18. September angesetzten Bundestagswahl vorantreiben. Die beiden Spitzenkandidaten der Partei, Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine und Gregor Gysi, äußerten sich mit Genugtuung über die Entscheidung der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%