Linde-Vorstand Bruch über Iran
„Das Land begrüßt Investoren“

PremiumWirtschaftsminister Sigmar Gabriel ist im Iran unterwegs – als Handelsreisender für die deutsche Wirtschaft. Linde-Vorstand Christian Bruch spricht im Interview über über Chancen und Risiken des Landes.

BerlinHerr Bruch, mit der Wiedereröffnung des Büros in Teheran setzt Linde ein Zeichen. Welche Perspektiven sehen Sie in Iran?
Iran ist einer der größten internationalen Akteure auf den Öl-, Gas- und Petrochemiemärkten und besitzt wegen seiner großen fossilen Kohlenwasserstoff-Vorkommen bedeutendes Wachstumspotenzial. Auch liegt der Inlandsverbrauch von Kunststoff-Vorprodukten bei weniger als zwei Dritteln dessen, was in entwickelten Volkswirtschaften benötigt wird. Wir gehen von einem Investitionsbedarf von bis zu 54 Milliarden Euro bis 2025 für den Gesamtmarkt aus – nicht allein für Linde.

China hat die Jahre der Sanktionen des Westens genutzt, um mit Iran ins Geschäft zu kommen. Bekommt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%