Medienbericht
Gabriel-Berater wünschte sich auf Facebook SPD-Pleite

Vize-Kanzler Gabriel hat einen neuen Berater, aber der kritisierte bis vor kurzem noch den SPD-Chef auf Facebook: „Gabriel wird beim nächsten Mal wieder 20 plus x einfahren. Und das ist auch gut so.“
  • 1

BerlinIn Nordrhein-Westfalen ist der Essener PR-Profi Thomas Hüser (Spitzname „Schwarzer Abt“) eine feste Größe, jetzt soll er das Image von Sigmar Gabriel und der Bundes-SPD aufpolieren. Doch wie die „Welt am Sonntag“ nun entdeckte, setzte Hüser noch vor ein paar Monaten auf eine SPD-Niederlage bei der Bundestagswahl 2017. „Gabriel wird beim nächsten Mal wieder 20 plus x einfahren (...) Und das ist auch gut so (...)“, schrieb Hüser am 6. Dezember 2014 in einem Kommentar auf der Facebook-Seite Gabriels.

Darin kritisierte er den SPD-Chef für dessen Haltung zur Bildung der rot-rot-grünen Koalition in Thüringen. Auf den Kommentar angesprochen, sagte Hüser der Zeitung: „Ich bin immer noch kein Freund von Rot-Rot-Grün. Ich glaube auch, dass Koalitionen mit der Linken nicht unbedingt positive Auswirkungen auf das Bundestags-Wahlergebnis der SPD haben können.“ Er sehe den dauerhaften Erfolg der SPD in der Mitte. Nun wolle er alles dafür tun, dass seine 20-Prozent-plus-x-Prognose revidiert werde.

Nachdem er im Frühjahr die Gabriel-Beratung übernommen hatte, war Hüser im Mai nach zehn Jahren aus der CDU ausgetreten. Das sei aber keine Bedingung Gabriels gewesen. Gerade die SPD-Linke sieht Hüsers Wirken kritisch. Einige in der Partei halten es für einen Fehler, falls Gabriel versuchen sollte, 2017 den erfolgreichen Schröder-Wahlkampf von 1998 einfach zu kopieren. In einem Strategiepapier hob der SPD-Chef kürzlich Themen wie die Mitte, Innere Sicherheit, Wirtschaft und Heimat hervor.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Medienbericht: Gabriel-Berater wünschte sich auf Facebook SPD-Pleite"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Verstehe die SPD-Basis nicht, das man seit Jahren (seit ROT/GRÜN) diese Machenschaften der "Spitzen" toleriert, duldet oder verdrängt !

    Das Vertrauen und die Glaubwürdigkeit geht stetig verloren, siehe den Mitglieder- und Wähler-Rückgang !
    Wie lange wollt IHR, die Basis, noch warten ?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%