Merkel eröffnet Parteitag
Die große Motivatorin

Wenn Angela Merkel mal Selbstzweifel plagen, dann ist heute nicht der Tag, das zuzugeben: Die Kanzlerin lobt ihre Regierung und sich selbst über den grünen Klee. Wer Konkretes sucht, muss lange warten.
  • 65

HannoverBundeskanzlerin Angela Merkel hat zum Auftakt des CDU-Parteitages eine klassische Motivationsrede nach innen gehalten: Ihre schwarz-gelbe Koalition habe Großartiges geleistet – und niemand könne die Herausforderungen der Zukunft besser meistern als Merkels Mannschaft: „Was wir geleistet haben, sucht seinesgleichen.“

Die Kanzlerin, im ernsten schwarzen Kostüm, malt mit einfachen, oftmals der Bibel entnommenen Worten ein düsteres Bild. Ja, Deutschland befinde sich in „schwerer stürmischer See“. Aber Partei und Wähler könnten ruhig schlafen, argumentiert die Parteivorsitzende und CDU-Chefin in Hannover. Denn es gebe eine Koalition, eine Partei und vor allem eine Kanzlerin, die „Deutschlands mit sicherem Kompass durch diesen Sturm führt“.

Selbstbewusst verteidigt Merkel ihre Aussage aus der letzten Bundestagsdebatte, ihre Regierung sei „die Erfolgreichste seit der Wiedervereinigung“. Sie hat wahrgenommen, dass die Öffentlichkeit erstaunt, zum Teil befremdet reagiert hat. Aber niemand, so die Kanzlerin, habe „den Kern dieser Aussage angezweifelt“.

Über die anderen, über die Opposition, will Merkel eigentlich gar nicht reden. Die Sozialdemokraten, die Grünen, kommen in ihrer Rede nur sehr selten vor. Zum Beispiel in dem scheinbaren Zugeständnis, dass die Menschen in Deutschland „auch in rot-grünen Zeiten fleißig gearbeitet haben“. Nur habe das nicht so viel gebracht – weil die Rahmenbedingungen nicht gestimmt hätten.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bekommt sein Fett weg, ohne dass die Kanzlerin seinen Namen nennt: „Die Erhöhung der Einkommenssteuer und der Abgeltungssteuer, die Einführung der Vermögenssteuer – das Programm der Sozialdemokraten ist ein Mittelstandsgefährdungsprogramm.“

In der Opposition, so die Kanzlerin, neide man den Unternehmern offenbar Erfolge und werfe ihnen Knüppel zwischen die Beine, wo es nur geht. Doch damit ist auch schon genug der Schelte, Merkels eigentlicher Fokus ist ein anderer.

Kommentare zu " Merkel eröffnet Parteitag: Die große Motivatorin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Angela Merkel ... zum Auftakt des CDU-Parteitages
    „Was wir geleistet haben, sucht seinesgleichen.“ Die korrekte Aussage müsste lauten:
    „Was wir uns geleistet haben, sucht seinesgleichen.“ Dieser modifizierten Aussage würden 95% deutscher Ökonomen und Foristen des Handelsblattes voll zustimmen. Der Rest der Bevölkerung wird es in einigen Jahren entsetzt zur Kenntnis nehmen. Merkel und Co. sind die skrupelosesten Vernichter deutschen Volksvermögens seit WW2.
    „Die Kanzlerin, im ernsten schwarzen Kostüm, malt mit einfachen, oftmals der Bibel entnommenen Worten ein düsteres Bild.“
    Eine Pfarrerstochter hat sozusagen mit der Muttermilch die Homiletik der pathetischen Inzenierung gelernt. Die Zuhörer im Saal lauschen ihr mit andächtigem Nicken und schmelzen geradezu vor tiefer Ehrfurcht und Gluecksgefühlen auf ihren Sesseln dahin. So macher von ihnen mag sich vielleicht insgeheim gewünscht haben, dass der Chor in Begleitung einer Orgel die deutsche – äh, nein, die Europische Nationalhymne anstimmen möge.
    „Ja, Deutschland befinde sich in „schwerer stürmischer See“. Aber Partei und Wähler könnten ruhig schlafen...“
    Trust me, trust me, Schlaft, schlaft, schlaft – ich denke an das Dschungelbuch. Auch Mogli wurde von der Schlange Kaa in den hypnotischen Schlaf gesungen. Auf der Titanik spielte sogar vor dem versinken des Schiffs in den Fluten noch die Kapelle auf Anordnung des Kapitäns. Schlaft, schlaft, schlaft liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Senioren in den Heimen. Es wird schon alles gut. Schlaft, schlaft, schlaft.
    Beispiele:
    Die Wirksamkeit der Hypnose in der Fabel
    http://www.trilulilu.ro/video-animatie/the-jungle-book-kaa-shere-khan-walt-disney-the-jun
    Frage: Brauchen wir pathetische Reden von Politikern wie diese mit flachen Sprüchen und ohne Inhalt. Man bilde sich seine eigene Meinung.

  • Angela Merkel ... zum Auftakt des CDU-Parteitages
    „Was wir geleistet haben, sucht seinesgleichen.“ Der korrekte Aussage müsste lauten:
    „Was wir uns geleistet haben, sucht seinesgleichen.“ Dieser modifizierte Aussage würden 95% deutscher Ökonomen und Foristen des Handelsblattes voll zustimmen. Der Rest der Bevölkerung wird es in einigen Jahren entsetzt zur Kenntnis nehmen. Merkel und Co. sind die skrupelosesten Vernichter deutschen Volksvermögens seit WW2.
    „Die Kanzlerin, im ernsten schwarzen Kostüm, malt mit einfachen, oftmals der Bibel entnommenen Worten ein düsteres Bild.“
    Eine Pfarrerstochter hat sozusagen mit der Muttermilch die Homiletik der pathetischen Inzenierung gelernt. Die Zuhörer im Saal lauschen ihr mit andächtigem Lauschen und Nicken und schmelzen geradezu vor tiefer Ehrfurcht und Gluecksgefühlen auf ihren Sesseln dahin. So macher von ihnen mag sich vielleicht insgesamt gewünscht haben, dass der Chor in Begleitung einer Orgel die deutsche – äh, nein, die Europische Nationalhymne anstimmen möge.
    „Ja, Deutschland befinde sich in „schwerer stürmischer See“. Aber Partei und Wähler könnten ruhig schlafen...“
    Trust me, trust me, Schlaft, schlaft, schlaft – ich denke an das Dschungelbuch. Auch Mogli wurde von der Schlange Kaa in den hypnotischen Schlaf gesungen. Auf der Titanik spielte sogar vor dem versinken des Schiffs in den Fluten noch die Kapelle auf Anordnung des Kapitäns. Schlaft, schlaft, schlaft liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Senioren in den Heimen. Es wird schon alles gut. Schlaft, schlaft, schlaft.
    Beispiele:
    Die Wirksamkeit der Hypnose in der Fabel
    http://www.trilulilu.ro/video-animatie/the-jungle-book-kaa-shere-khan-walt-disney-the-jun
    Frage: Brauchen wir pathetische Reden von Politikern wie diese mit flachen Sprüchen und ohne Inhalt. Man bilde sich seine eigene Meinung.

  • Deutschland ist eine Urologen Republik in der sich die Abgeordneten permanent in die Hose pissen vor piität.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%