Ministerin Hendricks bei VW
Das Ende der Geduld

PremiumDie Umweltministerin wirft der Autobranche bei ihrem Besuch in Wolfsburg kriminelles Verhalten vor, VW-Chef Müller antwortet mit dem Nachrüsten von vier Millionen Autos. Die Stimmung vor dem Dieselgipfel ist angespannt.

Wolfsburg, DüsseldorfEs war die erste Begegnung eines Kabinettsmitglieds mit einem Autokonzernchef seit Bekanntwerden des Kartellverdachts – und Barbara Hendricks nutzte die Gunst der Stunde. Sie habe bei ihrem Gespräch mit Matthias Müller ihre Enttäuschung „und die meiner Kolleginnen und Kollegen in den anderen Ressorts“ zum Ausdruck gebracht, sagte die Umweltministerin. Kurz zuvor hatte sie knapp 30 Minuten mit dem Volkswagen-Chef gesprochen. Und das betreffe nicht nur die neuesten Vorwürfe von Kartellabsprachen, die offenkundig auch eng mit der Frage von Schmuddelsoftware verbunden sei. „Es ist ja eine ganze Serie in einer Bandbreite von Schummeleien, Verbrauchertäuschung bis hin zu kriminellem...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%