Nach G20-Krawallen
Polizei will 2000 Fotos auswerten

Die Polizei will die Extremisten aus den G20-Krawallen in Hamburg verfolgen. Rund 2000 Fotos, Hunderte Stunden Video- und DNA-Material sollen dafür ausgewertet werden. Zudem soll EU-weit nach den Tätern gefahndet werden.
  • 0

BerlinDie Polizei will bei der Fahndung nach den Gewalttätern bei den G20-Krawallen in Hamburg über 2000 Fotos auswerten. Die Bilddateien stammen nach Angaben von Hamburgs Polizeipräsident Ralf Martin Meyer teilweise von Handy-Aufnahmen, die der Polizei zur Verfügung gestellt wurden. Zudem müssten Hunderte Stunden Videoaufnahmen der Sicherheitskräfte ausgewertet werden, sagte Meyer am Dienstag. Bislang seien rund 50 Haftbefehle ausgestellt worden. Für die Fahndung werde eine 170 Mitglieder umfassende Sonderkommission eingesetzt.

Meyer erklärte, bei den Krawallen seien auch ausländische Gewalttäter mit einer „sehr professionellen, kriminellen Straßenkämpfer-Mentalität“ registriert worden. Zu den nun eingeleiteten Maßnahmen gehöre auch die Untersuchung der Tatorte. Dabei werde nach Fingerabdrücken und DNA-Spuren gesucht und Zeugen befragt.

Am Rande des Gipfels der führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) hatten sich am Freitag und Samstag militante Demonstranten Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Bundesjustizminister Heiko Maas bat inzwischen die EU-Partner, bei der Fahndung nach Gewalttätern rasch zu helfen und zügig europäische Haftbefehle zu vollstrecken, die von deutscher Seite ausgestellt würden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach G20-Krawallen: Polizei will 2000 Fotos auswerten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%