Neue Bündnisse
FDP will „Jamaika“ auf Länder-Ebene proben

Die FDP-Spitze hat Geschmack an Schwarz-Gelb-Grün gefunden. Auf Länder-Ebene will sich die Partei nun auch für die so genannten „Jamaika“-Bündnisse aus Union, FDP und Grünen öffnen.

HB BERLIN. "Wir müssen uns in den Ländern für die schwarze Ampelkoalition offen zeigen", sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP im Bundestag, Jürgen Koppelin, der Tageszeitung "Die Welt". Dabei müssten Union und FDP bereit sein, auch Rücksicht auf die Grünen zu nehmen.

Koppelin zufolge ist ein Umdenken zwingend. Die Bürger seien inzwischen "sehr flexibel in ihrer Wahlentscheidung". Da liege es nahe, dass sich auch die Parteien "neu positionieren müssen".

Inhaltliche Anknüpfungspunkte für mögliche Koalitionsgespräche sehe er etwa bei der Forderung nach einer Freiwilligenarmee, bei der Reduzierung von Rüstungsexporten oder generell bei Fragen der Menschen- und Bürgerrechte, sagte Koppelin. Auch in der Wirtschafts- und Finanzpolitik gebe es mit den Grünen Übereinstimmungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%