Premium Neue Bundesregierung In diesen sieben Punkten ist der Koalitionsvertrag wettbewerbsfeindlich

Ob Energie, Mobilität oder im Gesundheitswesen – Union und SPD setzen vor allem auf staatlichen Dirigismus und nicht auf Marktwirtschaft.
Die 177 Seiten des Koalitionsvertrages lesen sich an vielen Stellen als Plädoyer für mehr staatliche Eingriffe und für weniger Markt. Quelle: imago/ZUMA Press
Große Koalition

Die 177 Seiten des Koalitionsvertrages lesen sich an vielen Stellen als Plädoyer für mehr staatliche Eingriffe und für weniger Markt.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Wenn Angela Merkel (CDU) in den vergangenen Wochen für die Neuauflage der Großen Koalition geworben hat, bemühte sie gerne Ludwig Erhard. Schließlich wird die CDU erstmals seit Jahrzehnten den Wirtschaftsminister stellen. „Das Wirtschaftsministerium ist das Kraftzentrum der Sozialen Marktwirtschaft.“ Damit versucht die Kanzlerin, beim Wirtschaftsflügel ihrer Partei, aber auch bei den Unternehmensvertretern gute Stimmung zu machen.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Neue Bundesregierung - In diesen sieben Punkten ist der Koalitionsvertrag wettbewerbsfeindlich

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%