Neue Milliarden für Athen
Deutschland zahlt den Löwenanteil

8,7 Milliarden Euro beträgt die jüngste Hilfstranche für das hochverschuldete Griechenland. Gestemmt wird die Zahlung dabei vor allem von einem Staat: Deutschland. Denn 5,05 Milliarden stellt allein die KfW Bank.

Brüssel/Berlin/Athen Deutschland zahlt einem Medienbericht zufolge einen Großteil der jüngsten Hilfstranche für das hoch verschuldete Griechenland. Die KfW stelle 5,05 Milliarden Euro bereit, berichtete die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Damit übernehme Deutschland mehr als die Hälfte der von den Euro-Ländern zu leistenden Hilfen von 8,7 Milliarden Euro. Die höhere Beteiligung Deutschlands kommt nach Informationen der Zeitung dadurch zustande, dass Deutschland bisher bei seinen Gesamthilfen unter dem vereinbarten Anteil von rund 28 Prozent liegt. 

Insgesamt soll Griechenland bis Mitte des Monats von den Euro-Staaten und Internationalem Währungsfonds (IWF) zwölf Milliarden Euro erhalten. Neben den 8,7 Milliarden Euro der Europäer, entfallen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%