Ökonomie des Terrors
Das Franchise-Unternehmen Al-Kaida

Al Kaida arbeitet wie ein Firmengeflecht, finanziert sich aus dem Drogenhandel, der Unternehmenszweck ist der Terror. Experten sind überzeugt, dass das "Unternehmen" von der Tötung seines Chefs sogar profitieren wird.

DüsseldorfNach Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) wird der Tod von Osama bin Laden das Terrornetzwerk Al Kaida mehr stärken als schwächen. "Sein Tod wird eine neue Generation von Gotteskriegern motivieren, sich auf sinnlose ideologische und gewalttätige Schlachten einzulassen", schreibt der Leiter der Abteilung Weltwirtschaft am DIW, Tilman Brück, in einem Gastbeitrag für Handelsblatt Online. "Oft sind diese Kämpfer, die untersten Glieder der Wertschöpfungskette im globalen Terrorismus, motiviert, sich individuelle Anerkennung und einen Lebenssinn zu schaffen. Das Aufopfern für einen überlebensgroßen Anführer kann hier eine wichtige Rekrutierungsstrategie des mittleren Managements der Terroristen sein." Die Kommandoaktion gegen bin Laden...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%