Online-Shopping: Personalisierte Preise alarmieren Justizministerium

Online-Shopping
Personalisierte Preise alarmieren Justizministerium

PremiumWenn das Hotel per App mehr kostet: Onlinehändler stehen im Verdacht, je nach Merkmalen des Kunden personalisierte Preise zu verlangen. Das ruft nun das Bundesjustizministerium auf den Plan. Denn es fehlt an Transparenz.

BerlinErfahrenen Online-Shoppern dürfte diese Erfahrung geläufig sein: Gesucht wird ein Hotelzimmer in München über das Onlineportal Booking.com. Der gleiche Suchvorgang mit dem Smartphone ergibt bei einigen Hotelangeboten einen leicht höheren Preis. Haben etwa die unterschiedlichen Datenspuren von PC und Smartphone dazu geführt, dass das Portal von unterschiedlich hohen Zahlungsbereitschaften ausgeht? Oder war es das Smartphone, das dem Portal ein zahlungskräftigen Kunden suggeriert? Ähnliche Preissteigerungen beobachtete die Verbraucherzentrale NRW bereits 2014 bei Nutzern, die sich mit dem Smartphone Angebote ansahen.

Nicht nur Reiseportale – auch andere Onlinehändler stehen im Verdacht, personalisierte Preise zu verlangen.

Das ruft nun das Bundesjustizministerium (BMJV)...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%