Pegida
Mit der Flüchtlingskrise zurück auf rechter Überholspur

Am Montag feiert Pegida ihren ersten Jahrestag. Dresdens Polizei bereitet sich schon auf einen Großeinsatz vor. Politologen sehen die ausländerfeindliche Bewegung in einer entscheidenden Phase angelangt.

Dresden „In der Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin erwähnt zu werden, auch vom Bundespräsidenten, vom Vizekanzler, von Ministern, dann gleich mit so knackigen, journalistisch bestens verwendbaren Vokabeln wie „Pack“ und „Ratten“ oder „Leute mit Hass im Herzen““ – Für den Dresdner Politologen Werner J. Patzelt ist Pegida eine der erfolgreichsten politischen Bewegungen der vergangenen Jahre.

Das liegt nicht zuletzt an der Beachtung von Pegida durch höchste Stellen, auch wenn diese durchweg negativ gemeint war, meint Patzelt.

Für Montag bereitet sich Dresdens Polizei auf einen Großeinsatz vor. Angemeldet sind eine Versammlung zum ersten Jahrestag des islam- und fremdenfeindlichen Bündnisses sowie mehrere Aufzüge und Kundgebungen eines Netzwerkes gegen Pegida, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Sie rechnet mit Zehntausenden Demonstranten in der Innenstadt.

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer Neujahrsansprache von eben diesem Hass in den Herzen spricht, ist die Bewegung der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ gerade einmal zweieinhalb Monate alt. Anfangs nur wenige hundert, brachte sie damals bei ihrem letzten „Abendspaziergang“ durch die Dresdner Altstadt aber schon 17.500 Menschen auf die Straße, um gegen eine angebliche Überfremdung zu protestieren.

„Wir haben wirklich von Woche zu Woche - ohne zu übertreiben - immer verdoppelt. Wegen der politischen Entwicklung und, auch das muss ich ehrlich sagen, die Medien und die Politik haben uns auch in die Karten gespielt“, erinnert sich René Jahn, der damals zusammen mit Lutz Bachmann, Kathrin Oertel und neun weiteren Bekannten das sogenannte Orga-Team bildete.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%