Politbarometer
SPD hat viel Glaubwürdigkeit verloren

Die SPD hat laut einer Umfrage im Streit mit der Linkspartei viel Glaubwürdigkeit verloren. Die Mehrheit der befragten misstrauen dem SPD-Nein zu Rot-rot im Bund. Auch Parteichef Kurt Beck bekommt einmal mehr die Quittung für seinen Linksschwenk. Der Koalitionspartner im Bund befürchtet derweil „Weimarer Verhältnisse“.

HB BERLIN. Laut dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer glauben 54 Prozent der Bürger, dass die SPD entgegen ihrer Zusagen nach der nächsten Bundestagswahl mit der Linkspartei koalieren würde. Dieser Auffassung sind auch 36 Prozent der Anhänger der SPD, deren Führung eine solche Koalition im Bund immer wieder ausschließt. Auch Parteichef Kurt Beck hat der Umfrage zufolge an Glaubwürdigkeit eingebüßt. Dieser Auffassung sind 54 Prozent aller Befragten und 35 Prozent der SPD-Anhänger.

Unions-Fraktionschef Volker Kauder warnt angesichts der Schwäche des Koalitionspartners SPD vor „Weimarer Verhältnissen“. „Wenn ich mir die SPD anschaue, mache ich mir Sorgen“, sagte er der „Passauer Neuen Presse“. „Die Weimarer Republik ist nicht an zu vielen Nationalsozialisten, sondern an zu wenig Demokraten gescheitert.“ Die SPD solle sich deshalb an ihre Geschichte erinnern und klar nach links und von Kommunisten abgrenzen. Der Begriff „Weimarer Verhältnisse“ bezieht sich auf die labile Demokratie der 20er und 30er Jahre des 20. Jahrhunderts vor dem Aufstieg der Nationalsozialisten.

Kauder sieht die große Koalition in Berlin durch das Verhalten Becks gegenüber der Linkspartei belastet. Dennoch gelte: „Solange er seine Zusagen aus den Koalitionsrunden hält, kann die große Koalition noch arbeiten.“ Die Union werde genau darauf achten, ob sie sich auf Becks Wort verlassen könne.

Beck selbst und die SPD insgesamt haben durch den wochenlangen Streit über den Umgang mit der Linkspartei an Zustimmung bei den Wählern verloren. Im „Politbarometer“ gab die Partei in der „Sonntagsfrage“ einen Punkt auf jetzt 29 Prozent nach; sie liegt damit klar hinter CDU und CSU, die auf 40 Prozent kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%