Preiserhöhung bei Tickets könnte für die Bahn zum Bumerang werden
Grüne drohen Bahn mit Aussetzen der Steuersenkung

Die angekündigte Preiserhöhung bei Bahn-Tickets droht nach hinten loszugehen. Die Grünen wollen als Reaktion darauf die geplante Senkung der Mehrwertsteuer für Bahn-Fernreisen verschieben.

HB BERLIN. „Wenn die Bahn daran festhält, die Fahrpreise zum 15. Dezember anzuheben, werden wir nicht zum gleichen Zeitpunkt die Mehrwertsteuer halbieren“, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Albert Schmidt, der „Berliner Zeitung“. Die Halbierung der Mehrwertsteuer werde sich dann deutlich verzögern. Auch der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Müller, sagte dem Blatt, die Preispolitik der Bahn erleichtere nicht gerade die Entscheidung über Steuererleichterungen für das Unternehmen.

Grünen-Politiker Schmidt hatte vergangene Woche mitgeteilt, die Bahn wolle die Preise im Fernverkehr zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember um 3,5 Prozent anheben. Das Unternehmen hat bislang erklärt, die Entscheidung über seit längerem erwogene Preiserhöhungen sei noch nicht gefallen.

Das Bundesfinanzministerium hatte bereits die im rot-grünen Koalitionsvertrag vereinbarte niedrigere Mehrwertsteuer für Tickets im Bahn-Fernverkehr abgelehnt. Die Reduzierung des Steuersatzes von 16 auf sieben Prozent für Reisen über 50 Kilometer würde den Bund rund 500 Millionen Euro kosten. Die Senkung der Steuer war eine der wichtigen Forderungen der Grünen in den Koalitionsverhandlungen. Die Bahn hatte angekündigt, sie wolle die Entlastung voll an die Kunden weitergeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%