Qualifizierung
Union kontert Nahles mit eigenen Plänen

PremiumDie Arbeitnehmergruppe der Union lehnt einen bedingungslosen Rechtsanspruch auf Weiterbildung ab, wie er der SPD vorschwebt. Die Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen soll an mehr Bedingungen geknüpft werden.

BerlinArbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) bemüht gern ihre Familie, um ihre Politik zu begründen. Bei der Rente mit 63 war es ihr Vater, der als Maurer unmöglich bis zur Regelaltersgrenze durchgehalten hätte. In der Debatte über die „Arbeit 4.0“ erzählt Nahles gern von ihrer Mutter, die im Finanzamt gearbeitet und bei Einführung des Computers nächtelang nicht geschlafen habe. Die Botschaft: Man kann Beschäftigten die Angst vor Umbrüchen nehmen, wenn sie nur ordentlich weitergebildet werden.

Anfang März hatte Nahles Eckpunkte präsentiert, wie ihre Partei den arbeitenden Menschen Sorgen wegen der Digitalisierung nehmen will. Sie sehen unter anderem einen Rechtsanspruch auf Weiterbildung...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%