Reaktionen aus der Politik
Respekt für Münteferings Entscheidung

Mit großem Respekt reagieren seine politischen Weggefährten auf den Rücktritt von Franz Müntefering. Während die Regierungsparteien darin keine Gefahr für die Große Koalition sehen, zweifelt die linke Opposition nun die Glaubwürdigkeit der SPD an.

HB BERLIN. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Zusammenarbeit mit ihrem Vize Franz Müntefering positiv bewertet. Sie wolle zum Rücktritt Münteferings zunächst nichts sagen. „Der Respekt und die Anerkennung für die gute Zusammenarbeit gebieten das“, sagte Merkel am Dienstag in Berlin.

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers zeigte für die Rücktritts-Entscheidung von Vizekanzler Franz Müntefering großes Verständnis. Seine Erklärung, allein aus familiären Gründen seine Ämter niederlegen zu wollen, „ist ernst zu nehmen und ich glaube ihm“, sagte der CDU-Politiker am Dienstag in Düsseldorf. „Es wäre schlimm, wenn diese Entscheidung nun mit politischen Spekulationen verbunden würde“, betonte Rüttgers.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat den Rücktritt Müntefering bedauert. „Ich habe Respekt und Hochachtung vor der persönlichen Entscheidung Franz Münteferings“, sagte Koch. In vielen Verhandlungen habe er den Bundesarbeitsminister als außerordentlich kompetent kennengelernt. „Und auch wenn die letzten Wochen für ihn persönlich und politisch schwierig waren, war er stets ein Eckpfeiler der Koalition“, sagte Koch: „Es ist jetzt Sache der SPD, die Nachfolge so zu regeln, dass die Regierung stabil ihre Arbeit fortsetzen kann.“

Bundesagrarminister Horst Seehofer (CSU) hat SPD-Vizekanzler Franz Müntefering als verlässlichen Kollegen gelobt. „Die Rückzugsgründe verdienen höchsten Respekt“, sagte der stellvertretende CSU-Vorsitzende in Berlin. „Franz Müntefering ist ein hochkompetenter, geradliniger und verlässlicher Kabinettskollege.“

CSU-Chef Erwin Huber hat mit Bedauern auf die Rücktrittsankündigung von Vizekanzler Franz Müntefering reagiert. „Ich bedauere es, wenn Franz Müntefering künftig nicht mehr an den Koalitionsrunden teilnimmt, denn er ist immer ein sehr verlässlicher Partner gewesen“, sagte Huber am Dienstag. Er schätze den SPD-Politiker als Mensch und Politiker sehr und arbeite gerne mit ihm zusammen. „Eine profilierte Persönlichkeit wie Franz Müntefering ist nicht so einfach zu ersetzen“, erklärte der CSU-Vorsitzende. Für seine Rücktrittsentscheidung zolle er Müntefering Respekt.

Seite 1:

Respekt für Münteferings Entscheidung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%